RC-Car Rammschutz aus Gartenschlauch

Ein typischer Nachteil eines Serienrammschutzes ist,
dass sie einfach zu schmal sind.
Für Fahrten vorbei an der Gartenrutsche oder Straßenpollern
bieten sie praktisch keinen Schutz für die Aufhängung.


Das Rohmaterial :)
Alles was man dazu benötigt, ist ein Stück Gartenschlauch,
ein scharfes Messer und eine Heißklebepistole.



Zunächst schneidet man den Gartenschlauch so ab,
dass er ein wenig an den Seiten des RC-Car übersteht.
Danach schneidet man mit einem scharfen Messer mittig eine
Öffnung. Häufig sind Gartenschläuche nicht gerade,
daher sollte man in den „Rücken“ des Schlauches schneiden.

Dann den heißen Kleber in die Öffnung geben.
Ich habe 5-6 mal gedrückt, um eine ausreichende Menge zu erhalten.
Nicht zu viel einfüllen, sonst schwappt es über.


Nun den originalen Rammschutz in die Öffnung drücken und
den Schlau ein wenig massieren, damit der Kleber die gesamte
Fläche des Rammschutzes benetzt.


Anschließend den Rammschutz mit der Unterseite nach oben legen,
damit der Gartenschlau gerade wird. Mit ein wenig Gewicht hält er.


Nun ist er eigentlich schon fertig, bietet aber noch nicht viel Widerstand.
Trotzdem schrauben wir den Rammschutz wieder an das RC-Car.
Denn je nach Modell kann es sein, dass die eingeschlagenen
Vorderräder zu weit nach vorne kommen und den Schlauch berühren.
Das lässt sich leicht korrigieren.
Nach einem Test weiß man, wie der Schlauch platziert sein muss.
Diese Stellung merken wir uns und bauen den Rammschutz wieder ab.

Nun füllen wir in eine (!) Öffnung des senkrecht gehaltenen Schlauches
Heißkleber. Dieser fließt bis an den Rammschutz. Mit ein wenig Kneten
wird er gleichmäßig verteilt.

Dann warten wir 20-30 Sekunden. Nun ist der Heißkleber so zähflüssig,
dass er nicht mehr so schnell ausläuft, wenn wir die gleiche Prozedur
auf der anderen Seite vollziehen.

Wenn nun beide Seiten mit 3-6 Hüben aus der Heißklebepistole befüllt sind,
bringen wir den Rammschutz, bzw. den Schlauch in die Position, die er
haben soll. So muss er ein paar Minuten gehalten oder entsprechend
arretiert werden. Danach hält er tapfer seine Position.

Insgesamt dauert die Aktion kaum mehr als 15 Minuten.

Hier drei leicht unterschiedlich gebogene Versionen.


Danach hält der neue Rammschutz deutlich mehr Stöße ab und sorgt so
für ein unbeschwerteres Fahren.
Natürlich kann man den Schlau bekleben, bemalen, umwickeln oder was
auch immer, damit er hübscher wird. ;)

Falls Ihr die Idee gut findet und das Nachbaut, schickt mir doch bitte ein
Foto des Ergebnisses. Ich stelle es dann hier ein.